Die Gedanken sind frei

Wolken

In einer Welt voller Autokraten und Populisten wichtiger denn je: “Die Gedanken sind frei” ist eine Ode an die Freiheit. Den Mächtigen zum Trotz. Sie beherrschen die physische Welt, können letztlich unseren Körper knechten – wie es brandaktuell mitten in Europa in Belarus tagtäglich geschieht, oder in Moria und jeder schaut zu – und beherrschen auch unser Handeln, indem sie unsere Arbeit und Broterwerb in engen Grenzen vorgeben.

Naturpark Bayerische Rhön

Fast toter Baum

Herrliche Spaziergänge im Sommer im Naturpark Bayerische Rhön ließen mich aus- und den Geist entspannen. Woher kommt diese Schwärmerei für die Natur? Vielleicht trifft es Brecht auf den Punkt:

Die Schwärmerei für die Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte.

Bertolt Brecht

Mit mir

Kühle

Zwei Kompositionen in Acrylfarbe indes zum Thema “mit mir”.

In Verbundenheit mit mir. Dabei im engen Kontakt, ganz bei mir. Erst wenn man im Reinen mit sich selbst ist, kann man auch befreit und im Reinen mit den anderen sein – davon bin ich überzeugt.