Regenradar

Wer kennt es nicht? Das Wetter ist mal wieder wechselhaft und man traut sich kaum vor die Tür, weil man Sorge haben muss, klatsch nass zu werden. Wer weiß schon, wie lange es noch regnet, wann es aufhört und wann es wieder anfängt? Reicht die Regenpause für meine Fahrradfahrt in die Stadt? Kann ich kurz zu Fuß zum Bäcker, ohne nass zu werden?

Hier hilft der Regenradar von Wetter Online. In der Prognose kann man sehr gut sehen, ob und wie lange es vorort regnet. Man sieht nämlich, wie der Regen als Animation über die Landkarte zieht und hat eine genaue Wetterbeobachtung und die passende Vorhersage. So kann man die nächste Regenpause abpassen und das Auto auch bei schlechtem Wetter öfter stehen lassen.

Der Link lautet aktuell:

http://www.wetteronline.de/regenradar-prognose

Man beobachtet eine Weile die in der Grafik blau (leichter Regen) bis pink (Hagel) dargestellten, vorüberziehenden Regenschauer und beachtet die dazu jeweils oben links angegebene Uhrzeit. So kann man sehr gut sehen, wann es vor Ort anfangen wird zu regnen und wann es aufhört. Damit kann man sich sehr gut vor echten Regengüssen schützen, indem man den Kontakt mit ihnen einfach vermeidet. Vorausgesetzt ist dabei, dass man flexibel genug ist, den Spaziergang oder die Fahrt zu verschieben. Oft reicht es aber, eine Viertelstunde früher oder später abzufahren, um trockenen Fußes anzukommen.