Was ist

nur“was nicht ist, ist. möglich.

nur was nicht ist, ist möglich.

nur was nicht ist, ist möglich.”

Einstürzende Neubauten

.:.

Ist alles, was nicht ist, möglich?

Ist damit alles, was denkbar ist und noch nicht ist, möglich?
Wird die Wahrscheinlichkeit dafür, dass etwas, was nicht ist, seiend wird, größer, wenn jemand dieses etwas denken kann?

eigene Fragen, 01.2006

Was ist? – Nur Fragen?

Dies sind zunächst nur Fragen. Der Mensch – wie eigentlich alle lebenden Wesen – ist neugierig. Er sucht nach Neuem. Und er tut dies zunächst in Gedanken, manchmal in Träumen oder Phantasien. Neu ist indes, was noch nicht als real bekannt ist.

Bis vor Kurzem galt dunkle Energie als theoretisches Konstrukt. Nun könnte der erste Nachweis gelungen sein. Doch das soll nur als Beispiel dienen. In der Physik ist es das Standardvorgehen, eine Theorie aufzustellen oder die bestehende Theorie anzupassen, daraus dann experimentelle Vorhersagen abzuleiten, und diese folglich experimentell zu bestätigen oder zu widerlegen. Eine theoretische Frage führt zu einer experimentellen Antwort.

Menschen und Kinder

Was ist real?
Kind

An sich ist dies auch ein belastbares Verhalten für jeden Menschen. Schließlich verhalten sich die meisten Kinder so, wenn sie spielen: Hypothese, Versuch, Bestätigung oder Irrtum. – Unsere Welt, unser Universum ist nicht begrenzt, auch wenn es die Erde mit ihren Ressourcen ist.

Der Mensch hat es in kürzester Zeit geschafft, seine Lebensgrundlage auf unserem Planeten massiv in Frage zu stellen. Dies einzig durch Festhalten an Gewinnmaximierung, Prozessoptimierung und Leistungssteigerung – immer mit dem Ziel, mehr Geld, mehr Profite zu erwirtschaften. Ohne Rücksicht auf die menschliche Gemeinschaft oder die Natur. Sozialer Rückbau, Emission von CO2, Artensterben, … der Zerstörungsfeldzug des kapitalistischen Systems ist in vollem Gange, und droht folglich, die Erde in nur wenigen Jahren zu einem unwirtlichen Ort für Menschen zu machen. Ja, die Erde als Lebensort ist für uns Menschen begrenzt.

Aber die Welt, die vom Menschen erlebte Welt, ist es nicht. Jeden Tag ändert sich das Universum um ein wachsendes Mögliches. Die Psyche des Menschen ist fähig, immer neue Bereiche zu erschließen. Die Wissensexplosion seit Gottfried Wilhelm Leibniz. Dieser gilt als der letzte Mensch, der noch das gesamte Wissen seiner Zeit hatte. Das war im 18. Jahrhundert. Das mögliche Wissen, die Inhalte, die Wissen haben könnte, sind unbegrenzt. Es erschließt sich mit dem Schlüssel der Phantasie.

Phantasie ist wichtiger als Wissen. Denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

Was ist Phantasie und was Realität?

Ich persönlich habe in meinem Leben gelernt, alles für möglich zu halten. Wenn ich alles sage, so meine ich alles.

Unser Gehirn ist bei weitem nicht so beschränkt, dass es nur das denken könnte, was in den Medien als gegenwärtig oder real verkauft wird, oder was gesellschaftlich als die Realität anerkannt ist. Schon wenn man sich nationale Unterschiede auf der Welt ansieht, werden andere Dinge oder Zusammenhänge als real, als wirklich angesehen. Wer in der Welt gereist ist, weiß was ich damit meine.

Irreales Beugungbild

Doch damit nicht genug. Der einzelne Mensch kann sich leicht lösen von der gesellschaftlich anerkannten Wirklichkeit.

Es gibt etwa im drastischen Fall Drogen, die Halluzinationen hervorrufen. Krankheiten, die im Extremfall sehr ähnliche Wirkung haben. Eine Halluzination ist eine Sinneswahrnehmung, die nachgewiesener Maßen nicht real ist. Dieser Nachweis passiert durch den Abgleich mit anderen Menschen. Die klassische Halluzination der weißen Mäuse wird als solche nachgewiesen, dadurch dass andere Menschen (außer dem/der Halluzinierenden) diese Tiere nicht sehen. Mehr noch: andere können nachweisen, dass dort keine weißen Mäuse sind.

Doch ist damit jede Wahrnehmung, die andere nicht teilen, eine Halluzination? Mitnichten. Dennoch sitzen viele Menschen hier einem gefährlichen, logischen Trugschluss auf. Denn es gilt:

Eine nachgewiesene Sinnestäuschung ist irreal und sie ist Phantasie.

aber

Nicht jede Phantasie ist irreal oder eine Sinnestäuschung.

Zwar kann aus Phantasie eine Halluzination folgen, die erwiesener Maßen nicht real ist, doch gleichermaßen und genauso können Phantasien Neues hervorbringen, neues Reales. Neue Möglichkeiten dessen, was real sein kann oder könnte.

Und tatsächlich ist hier die Voraussetzung für Neues: dass jemand dieses Etwas, dieses Neue denken kann. Dass er/sie dieses für möglich hält, sich vorstellen kann. In der Tat wird damit die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Etwas ist, größer, als wenn es niemand denken könnte. Dem Träumer, dem Phantasierenden, ja selbst dem psychisch Kranken kommt in der Entwicklung der menschlichen Welt enorme Bedeutung zu. Er bringt Gedanken in seine Umwelt, die neu, die disruptiv sein können. Der ängstliche, sich an die Realität klammernde Mensch vermag das nicht. Letzterer kann nur kopieren, abgucken, wiederholen. Etwas Mögliches wird durch Phantasien denkbar und dadurch gegebenenfalls, vielleicht auch erst zukünftig seiend.

Fazit

Nun, wo sind hier die Grenzen? Grundsätzlich nirgends. Letztlich ist alles denkbar. Alles was ist, ist, und kann gedacht werden. Alles was nicht ist, ist möglich, und kann vielleicht irgendwann gedacht werden. Oder eben zunächst nur von wenigen, im Extremfall von einer/m Einzigen. Jede/r hält andere Dinge für möglich. Kann sich anderes vorstellen.

Nur, was (noch) nicht ist, ist möglich. Der Rest ist bereits. Er ist nicht mehr möglich, sondern er ist.

Was ist (nicht)?
Philosoph

Die Aufgabe der Phantasie ist es, das nicht Seiende zu Denken. Dadurch, dass es gedacht wird, wird die Wahrscheinlichkeit, dass es sich als real erweist oder passiert, größer. Der Mensch handelt, kommuniziert. Unser Universum ist einzigartig. Einzigartig in dem Sinne, dass es das einzige Universum ist, in dem wir sind. Und dieses “Wir” entsteht gerade durch Kommunikation.

Offen bleiben für Neues, für die neuen Gedanken des/der anderen. Hinterfrage und entdecke die Welt! Was ist? Und was ist möglich?

SH, 09.2021

Teile hier: