Was sind Blitzgedanken?

Was sind Blitzgedanken? Vom Wort selbst ausgehend sind es Gedanken, die blitzartig sind. Was bedeuten solche Blitze im Kopf? Um genauer zu verstehen, was es mit Blitzgedanken auf sich hat, sehen wir uns an, woraus sich der Begriff zusammen setzt, wie er sich von anderen Begriffen abgrenzen lässt, und schließlich was diese Webseite damit zu tun hat. Über die Links im Text kommt man unmittelbar zu einigen konkreten Blitzgedanken-Produkten auf dieser Webseite.

Woraus setzt sich der Begriff Blitzgedanken zusammen?

Ein Blitz ist gemeinhin eine gewaltige Gasentladung zwischen Wolken oder zwischen Wolken und Erde. Der Kanal, in dem diese Entladung stattfindet, breitet sich rasend schnell – blitzschnell – aus. Die Entladung wiederum geht einher mit gleißendem Licht und einem lauten Donner. Oft meint man mit dem Blitz nur das Licht, also den Lichtblitz, um es vom Donner abzugrenzen. Eigentlich aber ist der Blitz ein komplexes physikalisches Schauspiel. Ein für sich genommen im ganzen Universum einmaliges Ereignis.

Ein Gedanke ist etwas, was gedacht worden ist. Denken findet bei uns im Kopf statt. Der Gedanke kann auch als psychische Handlung verstanden werden, gesteuert vom Bewusstsein oder anderen Kräften im Kopf. Nicht jeder Gedanke ist bewusst, und sehr viele auch nicht neu oder kreativ. Gedanken haben großen Einfluss auf den Denkenden selbst – den Menschen, der sie denkt. Doch kann man keinem Wesen ansehen, ob und was es denkt. Man kann nur die Wirkung von Gedanken anderer wahrnehmen, nicht die Gedanken selbst. Das macht den Gedankenbegriff zu einem gefundenen Fressen für Esoterik und wilde Spekulationen.
Vielen von uns fällt es leichter, an den Augen zu sehen, dass ein Wesen denken kann. Aber wenn man erst akzeptiert, dass auch Tiere denken können, erkennt man schnell, dass Denken nicht an ein Gehirn gebunden ist. Ich glaube, dass alles Lebende auch denkt.

Haben Pflanzen und Tiere Blitzgedanken?

Abgrenzung zu anderen Begriffen

Ein gebräuchlicheres Wort ist der Gedankenblitz: ein plötzlich auftauchender, kurzer Gedanke – eine Idee, unter Umständen ein Durchbruch nach langem Nachdenken. Mit dem Blitzgedanken ist hier etwas sehr Ähnliches gemeint, jedoch steht nun die Wirkung, der Blitz, im Vordergrund. Von den Blitzgedanken kann ein Gewitter ausgehen. Da die Gedanken entstehen und Gedanken kreißen, hat das viel mit Kreativität zu tun. Blitzgedanken beschreiben ein kreatives Gewitter.

Blitzgedanken haben nichts mit Esoterik zu tun. Sie stehen der Wissenschaft nicht entgegen, sondern können sie beflügeln. Sie sind selbst nicht wissenschaftlich fundiert, können aber sehr wohl analytisch scharfsinnig, tiefgründig sein und gut durchdacht werden. In der Esoterik wird der Begriff offenbar für eigene Zwecke definiert, ähnlich wie der Begriff der „Farbe“ oder der „Strahlen“. Davon will ich mich hier scharf abgrenzen.

Blitzgedanken sind weder zwanghaft noch krank. Im Gegenteil: sie sind belebend und gesund. Was sie auszeichnet, ist ihre Kraft und Intensität, Außergewöhnlichkeit aber auch Abwegigkeit. Es sind keine ausgetretenen Pfade, sondern plötzlich neu entstehende Durchbrüche. Sie sind dabei zunächst nur relativ gesehen neu, da sie historisch oder global schon da gewesen sein können. So beschreiben oder zeigen sie rückwirkend manchmal nur alt Bekanntes.

Was hat diese Webseite mit Blitzgedanken zu tun?

Blitzgedanken bleiben selten verborgen, sondern äußern sich – in der Regel aufgrund ihrer Gewaltigkeit – auf verschiedenste Art und Weise in Kreativität oder reichhaltigen Ideen. Solche Auswirkungen führen zu den Produkten, die diese Webseite ausmachen: mehr Details hier.

Viel Spaß beim Stöbern!

SH 10.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.